Derzeit ist unser aller Alltag aufgrund der aktuellen Situation extrem eingeschränkt, und niemand kann momentan voraussehen, wie lange das noch so bleiben wird.

Es ist still geworden draußen auf den Straßen und die soziale Isolation macht vielen zu schaffen. Auch mir. Wobei ich noch in einer vergleichsweise komfortablen Situation bin mit Haus und Garten und Wald um die Ecke, was im Übrigen auch unser Hund sehr zu schätzen weiß.

Gleichwohl merke ich wieder einmal, wie sehr gerade auch wir Frauen soziale Wesen sind, die den Austausch mit anderen, den Körperkontakt so sehr brauchen….

Vielleicht spürst du auch den Sog der vielen Geschichten und Wahrheiten, die gerade im Umlauf sind. Höre gut hin und spüre in dich hinein. Welche davon geben dir gute Impulse und öffnen dir Türen, und welche verwirren dich und machen dir nur noch mehr Angst?

Tatsächlich bleiben die meisten in ihren Wohnungen und Häusern, während andere, allen voran Klinikpersonal und KassiererInnen unermüdlich im Einsatz sind und dabei freundlich, ruhig und hilfsbereit bleiben. Auch Eltern, die derzeit ihre, oft kleinen, Kinder zuhause bespaßen wird einiges an Geduld abverlangt. Ihnen allen gilt meine Hochachtung und Bewunderung und meinerseits an dieser Stelle ein fettes Dankeschön !! Ihr seid großartig!

Auch wenn mir derzeit viele, viele Termine wegbrechen, weil die überwiegende Mehrheit meiner Patientenkontakte in der Praxis mit Massagen, mit Berührung verbunden sind, so sind andere Einzeltermine dennoch weiterhin möglich.

Beratungen, Gespräche, alles rund ums Thema Frauengesundheit, sei es hormonelle Dysbalancen und zyklusbedingte Unregelmäßigkeiten und -schmerzen, Wechseljahresbeschwerden, Kinderwunschberatungen und nicht zuletzt Beratungen und Trainingseinheiten wegen Beckenbodenproblematiken können selbstverständlich weiterhin stattfinden. Wir halten in unserer Praxis die hygienischen Standards ein und selbstverständlich auch den Mindestabstand im Behandlungszimmer.

Lasst uns also die Verbindung aufrechterhalten, die untereinander, aber auch die zur Natur um uns herum. Es hilft, die eigene oft verschüttete Kreativität neu zu beleben, oder in die Natur zu gehen, die gerade so sehr bemüht ist, den Winter endlich zu vertreiben (und den Schneeregen, der gerade am Fenster vorbeistürmt) und die Sonne hindurchscheinen zu lassen…

In diesem Sinne, vertraue deiner inneren Stimme, deinem Körper, deinem Frau-Sein und  –  bleib gesund!