Lass deine Stimme ein Instrument des Friedens sein.

jakob-owens-168406-unsplash

Sowohl Mystiker als auch Wissenschaftler sind wieder aufgetaucht von ihren Ausflügen tief unter der Oberfläche aller Dinge und beide erzählen rätselhafte Geschichten von einer Welt aus Wellen und Schwingung. Aus den heiligen Schriften lernen wir, dass am Ende alles, was wir fest nennen, seinen Ursprung im Klang hat. Unsere Worte und Gedanken sind Shakti, kreative Kräfte, die unsere Welt manifestieren.

Ob geschrieben oder gesprochen, in Gedanken oder in Gebeten, können Wörter Waffen der Trennung oder Instrumente des Friedens, des Ahimsa, sein.

Das Wort Ahimsa lässt sich lose als ‚Gewaltfreiheit‘ übersetzen.
In den Yoga Sutras ist es in einem weiteren Sinne definiert:
„Keine schlechten Gefühle gegenüber irgendeinem Lebewesen hegen, auf alle erdenkliche Art und Weise und für alle Ewigkeit.“

Mehr als ein moralischer Standpunkt, ein Ziel oder eine Überzeugung ist Ahimsa ein Yoga, eine spirituelle Praxis, die unsere Gedanken, Worte und unser Handeln ausrichtet an der Höheren Intelligenz und dem Mitgefühl der Großen Mutter.

Heute, da wir unsere Rede in Ihrem Frieden verwurzeln,
erinnere dich an die goldenen Regeln für alle unsere Übungen:
Widme deine Praxis dem Wohle aller. Verpflichte dich.
Und wenn du vergisst oder versagst, vergebe dir selbst tausend Mal.

~ ~ ~
Es ist diese heilige Poesie und das Singen, worum es uns geht.
Wir wollen kraftvolle Worte und Lieder, die unter Wasser und über Land gehört werden können.
Es ist das wilde Singen, worum es uns geht, unsere Gelegenheit, die wilde Sprache,
die wir unter dem Meer auswendig lernen, zu gebrauchen.

alisa-anton-188281-unsplash

Wenn eine Frau ihre Wahrheit spricht,
ihre Absicht und Gefühle befeuert,
ganz nah an der instinktiven Natur dran bleibt, dann singt sie,
sie lebt im wilden Atemstrom ihrer Seele.
Auf diese Art und Weise zu leben, ist ein Kreislauf für sich,
einer der gedacht ist, immer weiter zu gehen, immer weiter, immer weiter.

~ Clarissa Pinkola Estés
~ ~ ~

 

Mit diesen Worten der wunderbaren Clarissa Pincola Estés möchte ich Euch heute am Tag der Wintersonnenwende grüßen und Euch von Herzen wunderschöne Feiertage, ein spannendes und zauberhaftes neues Jahr 2019 wünschen, – und eine magische Zeit dazwischen um aufzutanken, zu räuchern, um Altes zu entsorgen und Neues einzuladen, und Kraft zu sammeln für alle neuen Vorhaben und Projekte.

Was immer es ist möge mit Liebe, Geduld und Leichtigkeit gelingen!

 

Fotos: aaron burden, jakob owens u. alisa anton by unsplash